Stadt Abensberg

Das “nördliche Tor” zur Hallertau, wie die Aventinusstadt Abensberg auch genannt wird, liegt im Zentrum des Landkreises Kelheim, zwischen Regensburg und Ingolstadt. Ihren Namen hat die Stadt vom Fluss Abens, der bei Au i.d. Hallertau entspringt und nach 76 km bei Eining in die Donau mündet.

Schon weit vor dem Hochmittelalter war das Gebiet an den Abensauen besiedelt. Ausgrabungen bei Arnhofen förderten ein Feuersteinbergwerk aus der Steinzeit zutage, welches in die Zeit ca. 5.000 v. Chr. datiert wird. Doch war wohl die Zeit der Babonenherrschaft die bedeutendste Ära der Abensberger Stadtgeschichte. So wird das mittelalterliche Erscheinungsbild geprägt von der Stadtmauer mit ihren ursprünglichen 8 Eck- und 32 Rundtürmen, entsprechend den 8 Töchtern und 32 Söhnen des legendären Grafen Babo von Abensberg.

Die geschichtsträchtige und vorbildlich sanierte Altstadt mit ihren prächtigen Bürgerhäusern, der gotischen Pfarrkirche St. Barbara, dem Karmelitenkloster und dem Wahrzeichen der Stadt, dem Maderturm, ist überaus sehenswert.

Das neue Stadtmuseum Abensberg im Herzogskasten zeigt neben dem steinzeitlichen Feuersteinbergwerk viele spannende Facetten der Abensberg Geschichte. Von der Stadtgründung 1348, über die Schlacht von Abensberg 1809 bis zum 2. Weltkrieg, in der die Zerstörung Abensbergs nur durch eine List verhindert werden konnte, spannt sich der thematische Bogen der Ausstellung. Außerdem gibt das Museum einen Einblick in den Alltag der Abensberger in der Vergangenheit: Von den blutigen Operationsmethoden des Baders bis zur Volksfrömmigkeit. Natürlich darf auch der größte Sohn der Stadt nicht außen vor bleiben. Der bedeutende Humanist und Begründer der modernen bayerischen Geschichtsschreibung, Johannes Turmair, genannt Aventinus (“der Abensberger”) wurde hier im Jahr 1477 geboren. Abensberg ist als Spargel- und Hopfenstadt weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Entsprechend vielfältig ist die Gastronomie. Das Flair der Altstadt lädt ein zum Shopping, macht Lust auf ein frisches Weißbier oder einen Cappuccino in einem der schönen Straßencafés. Ein interessantes Kultur- und Freizeitangebot lädt weiter ein zum Verweilen. Ebenso das Angebot zum Radfahren, Wandern und v.a. Judo sind Aushängeschilder in Sachen Sport.

Wer einmal eines unserer Feste miterlebt hat, wird Abensberg nicht mehr vergessen: z.B. den Gillamoos, eines der größten bayerischen Traditionsfeste, das historische Bürgerfest oder die Kulturreihen “Frühlingsgefühle” und “Novembernebel”. Der “Abensberger Musiksonntag” bietet ein rundes Programm für die ganze Familie.

Abensberg zählt mit den Ortsteilen Anfang 2008 12.621 Einwohner.